Zertifizierung durch dritte

Zurück zur liste
Ventilatoren
Certification manual
Certification Manual
Documents
Technical Certification Rules

ANWENDUNGSBEREICH DES PROGRAMMS

Der Anwendungsbereich des Eurovent Certified Performance (ECP) Programms für Ventilatoren (FANS) gilt für alle Ventilatortypen, die als Komponenten von Luftbehandlungsgeräten (AHU) eingesetzt werden sollen und unter den Anwendungsbereich des "AMCA 211 - Certified Ratings Program Product Rating Manual for Fan Air Performance" fallen.

Eurovent Certita Certification hat eine Kooperationsvereinbarung mit der in den USA ansässigen Air Movement and Control Association (AMCA) International Inc. Das Zertifizierungsprogramm für Ventilatoren nutzt neben den Audits der Eurovent Certita Certification auch die Bewertungsprotokolle der AMCA. Daher müssen die Produkte zunächst von der AMCA zertifiziert werden, um das Eurovent Certified Performance-Zeichen zu erhalten. 

Erfahren Sie mehr über die AMCA-Zertifizierung

PRODUKTTYP

Ventilatoren für den Einsatz in RLT-Geräten sind für die Verteilung der Luft zwischen den Komponenten des RLT-Geräts und dem Gebäude konzipiert. ISO 13349:2010 beschreibt Ventilatoren als Maschinen mit rotierenden Schaufeln, die mechanische Energie aufnehmen und diese mittels eines oder mehrerer mit Schaufeln versehener Laufräder nutzen, um einen kontinuierlichen Luft- oder Gasstrom aufrechtzuerhalten. 

Die Mehrzahl der in RLT-Geräten verwendeten Ventilatoren sind Radialventilatoren. 

  • Bei Radialventilatoren tritt die Luft im Wesentlichen axial in das Laufrad/die Laufräder ein und verlässt es/sie in einer Richtung, die senkrecht zu dieser Achse steht. Das Laufrad kann einen oder zwei Einlässe und ein Gehäuse haben oder auch nicht.
  • Zu den Schaufeltypen gehören rückwärts gekrümmte, rückwärts geneigte, mit Flügeln versehene, vorwärts gekrümmte und radial beschaufelte Laufräder, einschließlich radial bestückter und radial ummantelter Konfigurationen.
  • Bei Radialventilatoren ist der Strömungswinkel des Ventilators, d. h. der Winkel zwischen der Richtung des eintretenden und des austretenden Gasstroms, größer als oder gleich 70°.
  • Wenn der Ventilator mit einem Gehäuse ausgestattet ist, wird er als "Gehäuse-Radialventilator" bezeichnet. Das Gehäuse ist im Allgemeinen ein Spiralgehäuse, das Halterungen für den Riemen- oder Direktantrieb enthält.
  • Wenn der Radialventilator kein Gehäuse hat, wird er als "Plenum-Ventilator" bezeichnet.
  • Plug-Ventilatoren sind Radialventilatoren mit einem Laufrad ohne Gehäuse, das so angeordnet ist, dass das System, in das es eingesetzt wird, als Gehäuse fungiert, so dass Luft in den Laufradeinlass gesaugt werden kann. 

Axialventilatoren sind ein weiterer Ventilatortyp, obwohl ihre Verwendung in RLT-Geräten und ihre Einbeziehung in das Programm weitaus weniger üblich ist.

  • Axialventilatoren treiben Gas in axialer Richtung zur Rotationsachse eines oder mehrerer Laufräder an, wobei durch die rotierenden Laufräder eine tangentiale Wirbelbewegung erzeugt wird.
  • Zu den Schaufeltypen gehören axiale Schaufeln und axiale Rohre.
  • Der Axialventilator kann mit oder ohne zylindrisches Gehäuse, Einlass- oder Auslassleitschaufeln oder einer Blende oder einem Blendenring ausgestattet sein.
  • Bei Axialventilatoren ist der Strömungswinkel des Ventilators, d. h. der Winkel zwischen der Richtung des eintretenden und des austretenden Gasstroms, kleiner oder gleich 20°.

ZERTIFIZIERTE EIGENSCHAFTEN

Die Auswahlhilfe oder der Katalog der zertifizierten Ventilatoren enthält die Merkmale der Ventilatoren, wie z. B.: 

  • Luftleistung 
  • Schallleistung 
  • Energieeffiziente Leistung: 
    • FEI (Fan Energy Index) 
    • FEG (Ventilator-Effizienzklasse) 

Diese Eigenschaften können zertifiziert werden, aber es müssen nicht alle gleichzeitig zertifiziert werden.  

Bewerben Sie sich für das Ventilatorenprogramm

Siehe verwandte Artikel