Klimaanlagen dienen in der Regel dazu, die Luft in Innenräumen abzukühlen (in einem Zimmer oder in mehreren Zimmern gleichzeitig), indem die Wärme aus dem Inneren des Hauses entnommen und nach außen geleitet wird.

Klimaanlage – im Kühlbetrieb

Air conditioner in colling mode

Multisplit-Betrieb (1 Außengerät + mehrere Innengeräte)

So wie eine Klimaanlage im Sommer Kälte erzeugen und die Wohnräume kühlen kann, kann sie im Winter auch als Heizung eingesetzt werden. Diese doppelte Funktion wird durch umkehrbare Klimaanlagen oder durch Wärmepumpen ermöglicht.

Umkehrbare Klimaanlage - im Heizbetrieb

Air conditioner in heating mode

Split-Betrieb (1 Außengerät + 1 Innengerät)                      1 = Außengerät / 2 = Innengerät

Es gibt unterschiedliche Typen von Klimaanlagen. Neben den Monoblock-Klimaanlagen, die momentan nicht von Eurovent Certita Certification zertifiziert sind, gibt es 2 weitere Typen von Klimaanlagen:

- „Split“-Klimaanlagen (oder Monosplit-Anlagen), die aus einem Außengerät und einem Innengerät bestehen
- „Multisplit“-Klimaanlagen, die aus einem Außengerät und mehreren Innengeräten bestehen

Bei umkehrbaren „Multisplit“-Klimaanlagen arbeiten alle Innengeräte gleichzeitig in derselben Betriebsart, also in der Betriebsart „Kühlen“ oder in der Betriebsart „Heizen“. Es ist nicht möglich, dass einige Innengeräte in der Betriebsart „Kühlen“ arbeiten und andere in der Betriebsart „Heizen“. (Für diese Funktion: siehe Programm Variabler Kühlmittelfluss (VRF))

Je nach Einbauort unterscheidet man verschiedene Typen von Innengeräten:

  • Wand- oder „Split“-Geräte (1)
  • Konsolengeräte (2)
  • Deckengeräte (3)
  • Kassettengeräte (4)

Funktionsprinzip

Eine Klimaanlage besteht aus 5 Elementen:

  1. Einem Kältemittel, das im Inneren der Klimaanlage zirkuliert. Dieses Mittel ändert seinen Zustand in jeder Komponente, um die im Inneren der Wohnung abgezogene Energie umzuwandeln und als Wärme nach außen abzuleiten.
  2. Einem Verdampfer, auch „Wärmetauscher“ genannt. Indem er die in der Innenluft enthaltenen Wärme aufnimmt, bringt er das Kältemittel durch Verdampfung vom flüssigen in den gasförmigen Zustand.
  3. Ein von einem Motor (elektrisch) angetriebener Kompressor erhöht die Temperatur des aus dem Verdampfer kommenden Kältemittels, indem er dessen Druck erhöht.
  4. Ein Kondensator, auch „Wärmetauscher“ genannt, stellt den Transport der Energie, die während des Zustandswechsels des Kältemittels entsteht, nach außen sicher. Die Kondensation wandelt das aus dem Kompressor kommende Gas in eine Flüssigkeit um.
  5. Ein Druckminderer verringert den Druck des aus dem Kondensator kommenden Kältemittels, damit dieses einen neuen Zyklus starten kann.

Bei einer umkehrbaren Klimaanlage oder einer Luft-Luft-Wärmepumpe ist die Funktionsweise umgekehrt. Der Druckminderer wird dann zum Kondensator und umgekehrt wird der Kondensator zum Druckminderer. Das Gerät kann die Wärme der Außenluft aufnehmen und sie dann innen wieder abgeben.

Vorteile einer Split- oder Multisplit-Klimaanlage

Eine Klimaanlage bezieht ihre Energie kostenlos aus der Natur. Die ständig durch Sonne, Wind und Niederschläge erneuerte Wärmemenge, die der Umgebung (Luft) entnommen wird, ist unerschöpflich.

Infolge der neuen europäischen Vorschriften, die den Verkauf von leistungsfähigen Heizgeräten fördern, haben sich die Leistungen von Klimaanlagen in der letzten Zeit beträchtlich verbessert: Der Wirkungsgrad einer Klimaanlage, lange Zeit charakterisiert durch die Leistungszahl EER für die Energieeffizienz in der Betriebsart „Kühlen“ und COP in der Betriebsart „Heizen“, wird jetzt durch Leistungen charakterisiert, die den Wirkungsgrad der Klimaanlage über das gesamte Jahr wiedergeben. Man spricht deshalb vom SEER (Jahreszeitenbedingter Energiewirkungsgrad für den Kühlbetrieb) und von der SCOP (Jahreszeitenbedingte Leistungszahl für den Heizbetrieb).

Diese jahreszeitenbedingten Leistungen sind Energieeffizienzklassen (A++, A+, …) zugeordnet, die einen einfacheren Vergleich der Klimaanlagen miteinander ermöglichen.

    Air conditioner label

    Vergleichen, um die richtige Wahl zu treffen

    Es ist gar nicht schwierig, die richtige Wahl zu treffen. Sie brauchen die Produkte nur zu vergleichen. Wenn die Produktleistungen jedoch nicht zertifiziert sind, wird dies unmöglich.

    Die Zertifizierung erlaubt einen objektiven Vergleich.

    • Die Produktleistungen werden anhand derselben Kriterien bewertet und die Ergebnisse werden in derselben Maßeinheit angegeben, egal in welchem Land die Produkte hergestellt oder verkauft werden.
    • Ein zertifiziertes Produkt verfügt über von einer akkreditierten, unparteiischen, unabhängigen und kompetenten Organisation überprüfte Leistungen.
    • Die zertifizierten Produkte entsprechen den Normen.
    • Ein Produkt, dessen Leistungen zertifiziert wurden, arbeitet entsprechend den vom Hersteller angegebenen Spezifikationen.

    Wir zertifizieren folgende Leistungen

    • SEER (Seasonal Efficiency Energy Ratio) = Jahreszeitenbedingter Energiewirkungsgrad für den Kühlbetrieb.
    • SCOP (Seasonal Coefficient of Performance) = Jahreszeitenbedingte Leistungszahl.
    • dBA (A-bewertete Dezibel) = Verwendet zur Messung der Umgebungsgeräusche.