Lüftungsanlage (Entlüftung)

Eine Lüftungsanlage (Entlüftung) dient zur Belüftung einer Wohnung.

Sie besteht aus

  1. einer Absauganlage,
  2. Lufteinlässen,
  3. Absaugdüsen.

Die Frischluft gelangt über Lufteinlässe, die sich in Höhe der Fenster befinden, in die Wohnung und wird über die in den Feuchträumen (d. h. Küche, Badezimmer, WC, Waschküche) befindlichen Absaugdüsen abgeleitet.

Funktionsprinzip

Man unterscheidet zwischen zwei Systemen:

  • Selbstregelnd:

Die Komponenten arbeiten „selbstregelnd“, da sie in erster Linie über den Differenzdruck gesteuert werden, um den Luftdurchsatz anzupassen. Die Absauganlangen besitzen zwei Betriebsgeschwindigkeiten. Die niedrige ist konstant und dient zur permanenten Belüftung der Wohnung, die andere ist höher, damit mehr Luft abgesaugt werden kann, während in der Küche Essen zubereitet wird.

  • Feuchtegeführt:

Die Funktionsweise gleicht der des selbstregelnden Betriebs, die Anpassung des Luftdurchsatzes erfolgt jedoch in Abhängigkeit von der relativen Feuchte. Das mit Messung der Luftfeuchte arbeitende System ermöglicht eine Anpassung der Geschwindigkeit der Absauganlage, wodurch der Stromverbrauch reduziert werden kann.

Vorteile

Selbstregelnde Anlage

  • Erneuerung der Innenraumluft
  • Verhindert Schimmelbildung im Badezimmer, da Luft aus den Feuchträumen abgesaugt wird
  • Relativ geräuscharm

Feuchtegeführte Anlage:

  • Erneuerung der Innenraumluft
  • Geringer Stromverbrauch aufgrund der Steuerung über die Luftfeuchte
  • Verhindert Schimmelbildung im Badezimmer, da Luft aus den Feuchträumen abgesaugt wird
  • Relativ geräuscharm

Lüftungsanlage (Be - und entlüftung)

Eine Lüftungsanlage mit Be- und Entlüftung dient zur Erneuerung der Innenraumluft mit festen Durchsatzmengen, die dem Bedarf Ihres Hauses entsprechen.

Eine Lüftungsanlage mit Be- und Entlüftung besteht aus mehreren Elementen, nämlich

  • zwei getrennten Rohrleitungssystemen, von denen das erste Frischluft in die Wohnräume (Wohnzimmer und Schlafzimmer) bläst und das zweite die verbrauchte Luft über die „Feuchträume“ (Küche, Badezimmer und Waschküche) ableitet,
  • Einblasgittern zur Verteilung der Frischluft und Düsen zur Absaugung der verbrauchten Luft,
  • einem Lufteinlass für die Frischluft und einen Luftauslass für die verbrauchte Luft,
  • einem Lüftungsgerät für Be- und Entlüftung.

Das Lüftungsgerät für Be- und Entlüftung enthält

  • zwei Gebläse für das Einblasen auf der einen Seite und das Absaugen der Luft auf der anderen Seite,
  • einen Wärmetauscher, der der Abluft die Wärme entzieht und sie an die Zuluft überträgt. Er ist mit einem System zur Kondensatableitung verbunden, das an die Abwasserleitung angeschlossen werden muss, da der Wärmetauscher naturgemäß Wasserdampf erzeugt,
  • Filtern,
  • einer Regelung zur Optimierung des Betriebs.

Funktionsprinzip

Ein Lüftungsgerät für Be-und Entlüftung saugt einerseits die verbrauchte Luft ab und bringt andererseits Außenluft in die Wohnräume.

Ein Wärmetauscher ermöglicht, dass sich die eingehende Frischluft und die abgehende verbrauchte Luft kreuzen, ohne sich dabei zu vermischen. Das Lüftungsgerät für Be- und Entlüftung kann deshalb die Frischluft vorheizen, bevor sie in die Wohnräume geblasen wird.

Durch Vermischung der Luft in der Wohnung und Rückgewinnung der in der Abluft enthaltenen Wärme ermöglicht ein Lüftungsgerät für Be- und Entlüftung Einsparungen und vermeidet die Unbehaglichkeit, die mit der Empfindung eines kühlen Zuluftstroms verbunden ist.

Dank seiner Filter verbessert ein Lüftungsgerät für Be- und Entlüftung die Qualität der Innenraumluft:

  1. auf der Seite des Wärmetauschers schützt der Filter das Lüftungsgerät vor Verschmutzung,
  2. auf der Einblasseite verhindert der Filter das Eindringen von Staub oder Pollen oder anderen Allergenen in die Wohnräume.

Im Winter ermöglicht ein Lüftungsgerät für Be- und Entlüftung Energieeinsparungen, da die eintretende Luft mithilfe der Abluft erwärmt wird. Im Sommer ist der Bypass geöffnet, da die eintretende Luft nicht erwärmt werden muss.

Die Luftqualität wird über den Betrieb des Lüftungsgeräts für Be- und Entlüftung sichergestellt, das die Durchsätze an die Erfordernisse der Wohnung anpasst und dank seiner Filter vor inneren und äußeren Verunreinigungen schützt.

Vorteile eines Lüftungsgeräts für Be- und Entlüftung

  • Erneuerung der Luft in der Wohnung bei gleichzeitiger Energieeinsparung
  • Sanierung der Feuchträume durch Beseitigung von Schimmelproblemen
  • Energieeinsparungen:

* Der Wärmetauscher ermöglicht die Rückgewinnung der bei einer einfachen Absaugung verlorenen Wärme

* Der Stromverbrauch ist gering

  • Akustischer Komfort, da die Durchsätze in Abhängigkeit des Bedarfs geregelt werden, was zu einem niedrigen Geräuschpegel führt
  • Verbesserung der Qualität der Innenraumluft dank ständiger Lufterneuerung und effektiver Filterung versteckter Verunreinigungen

Vergleichen, um die richtige Wahl zu treffen

Es ist gar nicht schwierig, die richtige Wahl zu treffen. Sie brauchen die Produkte nur zu vergleichen. Wenn die Produktleistungen jedoch nicht zertifiziert sind, wird dies unmöglich.

Die Zertifizierung erlaubt einen objektiven Vergleich.

  • Die Produktleistungen werden anhand derselben Kriterien bewertet und die Ergebnisse werden in derselben Maßeinheit angegeben, egal in welchem Land die Produkte hergestellt oder verkauft werden.
  • Ein zertifiziertes Produkt verfügt über von einer akkreditierten, unparteiischen, unabhängigen und kompetenten Organisation überprüfte Leistungen.
  • Die zertifizierten Produkte entsprechen den Normen.
  • Ein Produkt, dessen Leistungen zertifiziert wurden, arbeitet entsprechend den vom Hersteller angegebenen Spezifikationen.

Wir zertifizieren folgende Leistungen und Merkmale

FEUCHTEGEFÜHRTE LÜFTUNG (ENTLÜFTUNG)

Selbstregelnde Absaugdüsen

  • Luftleistungen
  • Schalldämmung (bei Düsen mit doppeltem Durchsatz)
  • Geräuschpegel

Selbstregelnde Lufteinlässe

  • Luftleistungen
  • Schalldämmung

LÜFTUNGSANLAGEN (FÜR ENTLÜFTUNG UND FÜR BE- UND ENTLÜFTUNG)

  • Anwendungsbereich (Wohnungstyp nach Anzahl der Zimmer und Zimmertyp (Küche, Badezimmer, WC, Waschküche)
  • Geräuschpegel (dB)
  • Leistungsaufnahme in Watt